It’s more fun in the Philippines

Pläne sind dazu da, geändert zu werden. – Ein schlauer Mensch

Nur wenige Wochen nachdem ich meinen Job in Deutschland gekündigt und mich auf die größte Reise begeben habe, hat mir mein derzeitiger Chef, Murat, angeboten, doch noch länger bei Likya Diving zu arbeiten.
Nach kurzem Zögern und Überlegen habe ich zugesagt und habe jetzt also wieder einen „festen Job“. Die Sommermonate der nächsten Jahre werde ich hier in Kaş in der Türkei verbringen.
Um auf einer Tauchbasis zu arbeiten, ist es natürlich hilfreich, wenn auch nicht unbedingt nötig, Tauchlehrer zu sein. Mein ursprünglicher Plan sah ja auch vor, die Ausbildung in Kenya zu machen. Da Afrika aber nicht die berühmteste Tauchgegend ist, gibt es Kurse nur im November und Mai. Das ist zu früh, bzw. zu spät für mich.

Halo Halo

Also mußte ich eine Tauchregion finden, in der man öfter Dive Instructor ausbildet und in dieser Region ein Land, das folgende Bedingungen erfüllt: warmes Wetter, warmes Wasser, gute Verständigungsmöglichkeiten mit den Einheimischen, nicht zu teuer zum Leben, billig zu erreichen, interessante Kultur und Natur, alles sollte dort mehr Spaß machen und es sollte viel Halo Halo geben!
So habe ich mich für die Philippinen entschieden.
It’s more fun in the Philippines“ ist das offizielle Tourismus-Motto der Philippinen.
Ein Halo Halo ist ein Dessert aus Wassereis (Crushed Ice) mit süßer Kondensmilch, das mit verschiedenen Bohnen, Gelatine- (oder Agar-)würfeln und Ube verfeinert wird.

Am 23. November fliege ich von İstanbul nach Manila, Anfang Januar beginnt mein Kurs in Puerto Galera, ich habe also erstmal 6 Wochen Urlaub/Reisezeit auf den Philippinen.
Falls jemand Tipps hat, wo man Weihnachten verbringen sollte (als ethnologisch interessierter Heide), können diese gerne in den Kommentaren hinterlassen werden.

It’s more fun in the Philippines!


Was ich dann im Februar, März und April machen werde, ist noch nicht ganz sicher. Vielleicht noch ein bißchen als Tauchlehrer arbeiten, mehr von den Philippinen sehen … Indonesien ist auch nicht weit … es bleibt spannend.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
This entry was posted in Philippinen '13/'14, Reisen. Bookmark the permalink.

3 Responses to It’s more fun in the Philippines

  1. MiK says:

    Hi Dirk, da hat dein zukünftiges Einsatzgebiet aber mal richtig schwein gehabt, laut http://www.wbko.com/news/headlines/Bowling-Green-Womans-Daughter-In-Philippines-During-Typhoon-231218281.html sollte es direkt betroffen werden. Viel Spass, gutes Gelingen und Grusse aus Aachen! Michael

    • Skraal says:

      Hey Michael,
      freut mich, von Dir zu lesen.
      Ja, der Kelch ist an Puerto Galera wohl vorbeigegangen. Ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn man die Nachrichten so sieht …

      Viele Grüße aus Kaş!

  2. Juernz says:

    Hi Derk,
    True! its more fun in the Philippines

Leave a Reply