Weihnachten

Paddy’s Bar Sinandigan. Hier wohne ich. Am Anfang dachte ich noch, Sinandigan sei Irisch-Gälisch, weil Paddy’s eine Art irischer Pub ist, doch wie sich herausstellt, heißt das Dorf in dem ich wohne Sinandigan.
Auf der Straße läuft ein etwa 10-jähriger Junge neben mir her: „What’s your name?“ „Derek”

Ich bin dazu übergegangen, meinen englischen Namen zu verwenden. Was die Chinesen können, kann ich schon lange.
Dirk ist eine Kurzform von Dietrich, was „Herrscher des Volkes“ bedeutet und ist überraschenderweise für sehr viele Menschen sehr schwer auszusprechen, denn die Kombination von r und k ist eher ungewöhnlich, besonders in Asien.
Wobei ich schon von meinen Cousins und Cousinen im Rheinland Döak genannt wurde. Und auch in der Hochsprache klingt der Name eher wie Dijak. Was witzigerweise dazu geführt hat, daß Volkan Derya verbessert hat, die meinen Namen deutsch und nicht türkisch, mit gerolltem r, ausgesprochen hat. Die Türken haben keine Probleme mit dem Namen, kein Wunder Türk und Dirk sind ja nicht so unterschiedlich.
Dijak wird gerne zu Dick oder Jack, weil die am ähnlichsten klingen.

Der Junge schaut mich mit großen Augen und offenem Mund an und stockt „… but MY name is Derek.“ Cool, toller Name! Unsere Kommunikation sieht so aus:
Hello Derek
Hello Derek
How are you Derek?
Fine, how are you Derek?
Fine, Derek
Bye Derek
Bye Derek.

Da es auf Weihnachten zugeht haben Derek und seine Freunde frei und spielen den ganzen Tag mit mehr oder weniger gewaltigen Pistolen und Gewehren und schießen Plastikkügelchen in die Umgebung. Ganz im weihnachtlichen Sinne …
Schon seit Anfang Dezember hängen die ersten selbstgebastelten Sterne über den Straßen und an Laternenpfählen und die ersten sind schon wieder in die Brüche gegangen. Auch blinkender, amerikanisch inspirierter Weihnachtsschmuck wird an Hauswände gehängt und erleuchtet die warmen Nächte.

Ein paar Tage vor Weihnachten ziehen die Kinder in einer Mischung aus Sternsinger und Trick or Treat von Haustür zu Haustür, singen ein, zwei Weihnachtslieder und bekommen dafür ein paar Pesos. Auch Dereks Guerilla-Truppe hat mir schon ein Ständchen gesungen.
Gestern abend ging eine Blaskapelle durch Sabang (er nächst größere Ort vor Puerto Galera) und spielte verschiedene Weihnachtsklassiker von Silent Night über White Christmas bis Last Christmas und sammelte ebenfalls „Weihnachtsgeld“ ein.

Vorgestern war in Sinandigan große Weihnachtsparty: schon nachmittags bliesen gewaltige Boxen mit gefühlten 200 Dezibel „Last Christmas I gave you my heart“ durch das Dorf, das zog sich bis 2 Uhr morgens hin. Dabei war „deutsche“ Musik recht zahlreich vertreten. Neben „Rivers of Babylon“ von Boney M, hatte ich, bis ich einschlafen konnte, gefühlte 30 Mal „You’re My Heart You’re My Soul” von Modern Talking gehört …
Dieter Bohlen ist weltweit sehr viel präsenter und beliebter, als die Buchstabenkombination r + k.

Ich wünsche allen schöne Festtage, und ein gutes neues Jahr 2014 voller Freiheit, Freunde, Freude, Gesundheit und Glück.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/6 (1 vote cast)
This entry was posted in Philippinen '13/'14. Bookmark the permalink.

3 Responses to Weihnachten

  1. Braunis says:

    Hi Dirk,
    dir auch vom Herzen fröhliche Feiertage und einen angenehmen Start ins neue Jahr.

    Deine Berichte werden von Mal zu Mal besser.

    Würde jetzt einiges dafür geben irgendwo zeitlos in der Weltgeschichte umher zu reisen …..

    Gruß
    die Braunis

    • Skraal says:

      Hey Braunis!
      Schön von Euch zu lesen.
      Hehe, Zeitlosigkeit ist schon was tolles, aber auch zeitlich begrenzt zu reisen ist sehr empfehlenswert. China Airlines hat billige Flüge nach Manila. 😉

      Heute habe ich übrigens dann auch gleich von einer Mittaucherin ein Kompliment für meinen Namen bekommen, ob ich nach Dirk Bogarde benannt sei.
      Und in dem Zusamenhang von unserem Tauchguide erfahren, daß ich wohl eher nach Dirk Pitt (english) benannt bin, der auch Taucher und ein Superheld ist. 😀

  2. SiegfrIed says:

    Hallo Dirk,
    Auch von uns liebe Weihnachtsgrüße.
    Das Wetter an der Ostsee lässt mehr auf Frühling hoffen als an Weihnachten denken aber die freien Tage zählen ja auch.
    Für das neue Jahr Gesundheit und gutes Gelingen für deine Vorhaben .
    Alles liebe bis bald.
    Heike und Siegfried

Leave a Reply